master

Machen ist wie wollen, nur krasser.

Eine Graphic Novel über den Versuch eines Jugendlichen der verträumten Gedankenwelt seiner Kindheit zu entsagen.

„Die meiste Zeit meines Lebens war ich ein Held. Hoch zu Ross. (...) Aber diese Zeit liegt nun hinter mir.“ Missmutig schaut Karl in den Badezimmerspiegel. Dann schwingt er sich auf sein klappriges Rad und fährt einer dunklen Wolkenfront entgegen. Bei seinem Date mit Anna wird offensichtlich, dass der Jugendliche hier mit kindlichen Tagträumereien keinen Blumentopf gewinnen kann. Aber Karl gibt nicht auf: Um das Mädchen seiner Träume zu beeindrucken und ihrem neuen Schwarm eins auszuwischen, macht er sich auf zu großen Taten. Nach einigen Rückschlägen findet er sogar einen draufgängerischen Mitstreiter mit dem er eine Graffiticrew gründet. Stets gewürzt durch die Hirngespinste des Protagonisten, gewinnt die Geschichte immer mehr an Fahrt, bis Karl bemerkt, dass er sich von seinem Idealen aus der Kindheit ziemlich weit entfernt hat ... Der 130 Seiten starke Comic wurde zunächst händisch gezeichnet und später am Computer koloriert. Die Struktur des Plots stellt einen Versuch dar, die klassische Reise des Helden in eine moderne Coming of Age Story zu transferieren. Hierbei sollen gängige Klischees und Rollenbilder aufgegriffen und teilweise auch hinterfragt werden.

  • Prof. Marcus Herrenberger
  • Dipl.-Des. Thomas Wellmann